Aktionen

Dankbarkeit

Aus Nevillepedia

Jede Methode zur Verwirklichung sollte in der Lehre von Neville Goddard von Gefühlen begleitet werden. Diese stellen den Motor der Entwicklung dar. Zunächst müssen diese in der Vergegenwärtigung im Rahmen eines Manifestationsweges künstlich erzeugt bzw. aktiviert werden.

Das Gefühl während der Vergegenwärtigung muss implizieren, dass der Wunsch bereits erfüllt ist. Neville Goddard erwähnt:

Mit fortschreitender Praxis wird diese Aktivierung zur Routine.

Erklärungen

aus dem Vortrag: 1948 Lesson 5 "Remain faithful to your idea"

  • "Deine Gebete werden nicht weniger fromm sein, weil du dich an dein eigenes Bewusstsein wendest. Ich glaube nicht, dass jemand im Gebet mehr von der Freude, der Frömmigkeit und dem Gefühl der Anbetung empfindet, als wenn ich mich dankbar fühle. Ich nehme das Gefühl meines erfüllten Wunsches an und weiß gleichzeitig, dass es durch mich erfüllt ist."
  • "Ein wirksamster Weg, ein Verlangen zu manifestieren, besteht darin, das Gefühl des erfüllten Wunsches anzunehmen und dann in einem entspannten und schläfrigen Zustand immer wieder wie ein Wiegenlied zu wiederholen, jede kurze Phrase, die die Erfüllung deines Wunsches impliziert, wie "Danke, Danke, Danke" bis das einzelne Gefühl der Dankbarkeit den Verstand beherrscht. Sprich diese Worte, als ob du eine höhere Macht für dich angesprochen hättest.
  • "Your prayers will not be less devout because you turn to your own consciousness for help. I do not think that any person in prayer feels more of the joy, the piety, and the feeling of adoration, than I do when I feel thankful, as I assume the feeling of my wish fulfilled, knowing at the same time it is to myself that I turned."
  • "A most effective way to embody a desire is to assume the feeling of the wish fulfilled and then, in a relaxed and sleepy state, repeat over and over again like a lullaby, any short phrase which implies fulfillment of your desire, such as, "Thank you, thank you, thank you, " until the single sensation of thankfulness dominates the mind. Speak these words as though you addressed a higher power for having done it for you."

aus dem Vortrag: "No one to change but self"

Meine dritte Art zu beten ist, einfach dankbar zu sein. Wenn ich etwas möchte, entweder für mich selbst oder für einen anderen, beruhige ich meinen (physischen) Körper, dann erzeuge ich den Zustand ähnlich dem Schlaf und fühle mich in diesem Zustand glücklich und voller Dankbarkeit für die Verwirklichung dessen was ich will. Ich nehme an, das Gefühl des erfüllten Wunsches an und mit meinem Geist, der von dieser einsgerichteten Empfindung beherrscht wird, schlafe ich ein. Ich muss nichts tun, um es so zu machen, weil es so ist. Mein Gefühl des erfüllten Wunsches bedeutet, dass es getan ist.

"My third way of praying is simply to feel thankful. If I want something, either for myself or another, I immobilize the physical body, then I produce the state akin to sleep and in that state just feel happy, feel thankful, which thankfulness implies realization of what I want. I assume the feeling of the wish fulfilled and with my mind dominated by this single sensation I go to sleep. I need do nothing to make it so, because it is so. My feeling of the wish fulfilled implies it is done."


Quellen

Querverweise

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung von Nevillepedia. Durch die Nutzung von Nevillepedia erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern.